Softwareentwicklung

Das Kompetenzzentrum entwickelt Softwarelösungen für spezifische Anforderungen. Auf der Basis neuester informa­tionstechnologischer Standards werden Programmierleistungen auf allen typischen Feldern des elektronischen Publizierens erbracht:

  • grafische Benutzerschnittstellen für Offline- und Online-Medien
  • Redaktionsysteme für verteilte Arbeitsstellen wie etwa Europäische Geschichte Online, Cusanus Portal und Neues Mittelhochdeutsches Wörterbuch
  • Automatisierung von Produktionsprozessen für perio­dische Publikationen wie etwa das Russisch-Deutsche Wörterbuch, das Handwörterbuch der antiken Sklaverei, das Lexikon Tiere in der Literatur des Mittelalters
  • Forschungsnetzwerk und Datenbanksystem, virtuelle Arbeitsumgebungen wie etwa für den SFB 600 „Fremdheit und Armut“
  • TextGrid-Tools wie etwa grafischer Linkeditor
  • WebServices zur dezentralen Nutzung von Programmen und Werkzeugen wie etwa eine wörterbuchübergreifende Suchmaschine

Da das Kompetenzzentrum der OpenAccess-Initiative verpflichtet ist, wird zur Entwicklung der Softwarekomponenten konsequent auf Open­Source-Produkte gesetzt:

  • MySQL als relationales DBMS
  • ZOPE/Plone als Web-Content-Management-System
  • Tcl/Tk oder Java als plattformneutrale Sprachen zur Entwicklung von Systemen mit grafischen Benutzerschnittstellen
Client-Server ArchitekturOpen

Client-Server Architektur

Relationales DatenbankschemaOpen

Relationales Datenbankschema

Grafische Benutzerschnittstellen

Handwörterbuch der antiken Sklaverei

Laufzeitbis 2011
Umfang1.500 Stichwörter
Publikationzunächst elektronisch in 5 kumulierten CD-ROM-Lieferungen; Buchpublikation nach Abschluss in 2 Großformatbänden mit je ca. 600 Seiten und einem Registerband

Aufgaben des Kompetenzzentrums

  • elektronische Publikation des entstehenden Wörterbuchs
  • Unterstützung im Workflow von der Artikelarbeit über die Datenaufbereitung bis zur Erstellung der Master CD-ROM
  • Entwicklung einer plattformunabhängigen grafischen Benutzeroberfläche

zur Projektseite

Grafische Benutzeroberfläche der Komponente zur systematischen Erschließung von Textinhalten und kollaborativen Erstellung von Sach- und PersonenregisternOpen

Grafische Benutzeroberfläche der Komponente zur systematischen Erschließung von Textinhalten und kollaborativen Erstellung von Sach- und Personenregistern

FuD – Forschungsnetzwerk und Datenbanksystem

ZielErstellung einer netzbasierten Arbeits-, Publikations- und Informationsplattform
AufgabenModellierung von Teilprojekten, Arbeitskreisen, Synthesevorhaben
 Accounting, Authentifizierung, Versionierung
 Workflow: Erfassung, Erschließung, Redaktion, Publikation, Archivierung
Einsatzoffenes System, Nachnutzung durch andere Projekte

Einsatz im SFB 600

  • ca. 150 Forscher nutzen das System
  • 41 Teilprojekte, Arbeitskreise und Forschergruppen
  • ca. 24.000 Dokumente (Text, Bild, Video)

zur Projektseite

Grafische Benutzeroberfläche der Komponente zur systematischen Erschließung von Textinhalten und kollaborativen Erstellung von Sach- und PersonenregisternOpen

Grafische Benutzeroberfläche der Komponente zur systematischen Erschließung von Textinhalten und kollaborativen Erstellung von Sach- und Personenregistern