Hannah Busch

wissenschaftliche Mitarbeiterin


Raum DM 308
Telefon +49 651 201-3358
Fax +49 651 201-3589 (Sekretariat)
E-Mail ed.reirt-inu@hhcsub
Sprechzeiten Nach Vereinbarung

Blog
Mittelalter - Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte
http://mittelalter.hypotheses.org/

Hannah Busch

 

Schwerpunkte

  • Metadatenmanagement (XML Schemata/TEI)
  • Buchkunde und Paläographie
  • Quantitative Kodikologie
  • Editionsphilologie
  • Digitale Bildwissenschaft

Zuständigkeiten & Projekte

Curriculum Vitae

Seit Mai 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum im Projekt eCodicology. Zuvor Studium der Editionswissenschaft an der Freien Universität Berlin und wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Flensburg. Von 2006 bis 2009 Studium der Deutsch-Italienischen Studien an den Universitäten Bonn und Florenz, Erwerb des Bachelor of Arts und der Laurea Triennale. Während des Studiums Praktika im Bereich der digitalen Archivierung und Erschließung am „Centro di Studi Aldo Palazzeschi“ an der Universität Florenz (2008–2009) und im Rara-Digitalisierungsprojekt der Bibliotheca Hertziana in Rom (2011).

Stipendien

Mitgliedschaften

Publikationen

Busch, Hannah; Krause, Celia; Vanscheidt, Philipp: "Maschinen und Manuskripte II – Möglichkeiten der automatischen Mustererkennung und Analyse historischer Dokumente. Tagung am Karlsruher Institut für Technologie, 19./20. Februar 2015" in editio 29 (2015), S.182-187.

Swati Chandna, Danah Tonne, Thomas Jejkal, Rainer Stotzka, Celia Krause, Philipp Vanscheidt, Hannah Busch, Ajinkya Prabhune: „Software workflow for the automatic tagging of medieval manuscript images (SWATI). In: Proceedings SPIE9492, Document Recognition and Retrieval XXII, 940201 (February 8, 2015), hrsg. Von Ringger Eric K.; Lamiroy, Bart, San Francisco 2015

Hannah Busch/Danah Tonne:Handschriften analysieren mit eCodicology, in: Hahn/Kalman/Kolbmann/Kollatz/Neuschäfer/Pielström/Puhl/Stiller/Tonne: Handbuch Digital Humanities. Anwendungen, Forschungsdaten und Projekte. Hannover 2015.

Hannah Busch/Celia Krause/Philipp Vanscheidt: Möglichkeiten der automatischen Manuskriptanalyse. Tagung an der Universität Trier, 24./25. Februar 2014. In: Editio 28 (2014), S. 218–244.

Hannah Busch/Celia Krause/Isabelle Gauer/Philipp Vanscheidt: eCodicology Tutorial. Kleine Handschriftenkunde für Digital Humanists. Tutorial in 7 Teilen. In: Dariah-de Schulungsmaterial, 2014. Online verfügbar unter: https://de.dariah.eu/ecodicology-tutorial.

Hannah Busch/Swati Chandna/Claudine Moulin/Andrea Rapp/Rainer Stotzka/Danah Tonne/ Philipp Vanscheidt: eCodicology. Algorithms for Automatic Tagging of Medieval Manuscripts. In: Rainer Stotzka (Hrsg.): Data Life Cycle Lab. Key Technologies. Status 2013. Big Data in Science. Eggenstein-Leopoldshafen 2013, S. 13.

Mitarbeit an: Gewalt. Ein interdisziplinäres Handbuch. Hrsg. Von Christian Gudehus und Michaela Christ. Stuttgart 2013.

Vorträge

Hannah Busch: Quanticod revisited: New Opportunities in Medieval Manuscript Research, 36th Annual Conference of The Center for Medieval Studies, Fordham University, New York, 05.03.2016.

Hannah Busch: Towards a codicological SKOS data model for TEI encoded manuscript description, TEI Member's Meeting and Conference 2015, Lyon, 30.10.2015.

Hannah Busch/Jochen Graf/Philipp Vanscheidt: Annotating Medieval Manuscript Layout, DHBenelux 2015, Antwerpen, 08.06.2015.

Hannah Busch: Quanticod revisited. Neue Möglichkeiten zur Analyse mittelalterlicher Handschriften. Poster Slam auf dem Digital Humanities Summit 2015. Veranstaltet von DARIAH-DE und TextGrid. Berlin, 03.03.2015.

Hannah Busch/Philipp Vanscheidt/Celia Krause/Swati Chandna: Quanticod revisited. Neue Ansätze zur quantitativen Analyse mittelalterlicher Handschriftenbestände. Vortrag im Rahmen der zweiten Jahrestagung des Verbandes der „Digital Humanities im deutsprachigen Raum“, organisiert durch das Zentrum für Informationsmodellierung – Austrian Centre for Digital Humanities an der Universität Graz. Graz, 26.02.2015. (Abstract)

Hannah Busch/Philipp Vanscheidt: Von der Bibliothek ins Netz. Universität Trier, 20.10.2014.

Hannah Busch/Swati Chandna/Celia Krause/Oliver Schmid/Philipp Vanscheidt: eCodicology. Mittelalterliche Handschriften als Gegenstand „archäologischer“ Forschung. Vortrag im Rahmen der Tagung DHd 2014. Veranstaltet von der Gemeinschaft für Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (DHd) und der Universität Passau, 28.03.2014.

Hannah Busch/Celia Krause/Swati Chandna/Philipp Vanscheidt: Posterpräsentation zu eCodicology. Vortrag bei der DARIAH-DE Pre-Conference im Rahmen der DHd 2014 25.–28.3.2014. Passau, 24./25.3.2014.

Hannah Busch/Swati Chandna/Celia Krause/Philipp Vanscheidt: Development of New Technologies for the Automatic Analysis of Medieval Manuscripts, Möglichkeiten der automatischen Manuskriptanalyse. Trier, 25.02.2014.

Philipp Vanscheidt/Hannah Busch: eCodicology. Algorithmen zum automatischen Tagging mittelalterlicher Handschriften. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Digital Humanities: Topics, Strategies and Technologies“. Veranstaltet vom Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften an der Universität Trier, Trier, 19.12.2013.

Hannah Busch/Celia Krause/Philipp Vanscheidt: eCodicology. Posterpräsentation im Rahmen der TEI Conference and Members Meeting 2013, Rom, 03.10.2013.