Fristverlängerung: Maschinen und Manuskripte. Möglichkeiten der automatischen Mustererkennung und Analyse historischer Dokumente

Die zweite vom Projekt eCodicology ausgerichtete internationale Tagung wird am 19. und 20. Februar 2015 am KIT in Karlsruhe unter dem Thema „Maschinen und Manuskripte. Möglichkeiten der automatischen Mustererkennung und Analyse historischer Dokumente“ stattfinden.

Der Themenschwerpunkt ist technisch orientiert: Neben Aspekten der automatischen Mustererkennung, mit besonderem Augenmerk auf Verfahren der Merkmalsextraktion, werden auch informationstechnische Strategien für die Analyse von Bilddigitalisaten oder Verfahren zur Visualisierung von gewonnenen Daten vertreten sein.

Im Rahmen der Tagung ist zudem eine Poster Session angedacht, für die vor allem Nachwuchswissenschaftler zu folgenden Themen und darüber hinaus Beiträge einreichen können:

  • Digitale Analyse von historischen Dokumenten
  • Mustererkennung in historischen Dokumenten
  • Kodikologie

Entwürfe müssen bis zum 30.11.2014 eingereicht werden. Nähere Informationen zum Call for Posters finden Sie auf der Website der Tagung.

Die Tagung ist die zweite in einer Reihe zur Thematik „Maschinen und Manuskripte“, die im Rahmen des Projektes eCodicology veranstaltet wird. Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der Technischen Universität Darmstadt, dem Karlsruher Institut für Technologie sowie dem Trier Center for Digital Humanities realisiert.

Links:

Call for Posters: Maschines and Manuscripts 2015

Website der Tagung

Vergangene Tagung zum Thema „Maschinen und Manuskripte. Möglichkeiten der automatischen Manuskriptanalyse“