Gratulation zur Promotion

Matthias Bremm promoviert im Fach Linguistischer Datenverarbeitung

Dr. Matthias Bremm, Mitarbeiter am Trier Center for Digital Humanities, hat am 18.3.2020 an der Universität Trier, im Fachbereich II, Computerlinguistik und Digital Humanties - betreut durch Prof. Dr. Reinhard Köhler (Erstbetreuer) und Prof. Dr. Christof Schöch (Zweitbetreuer) - promoviert.

Das Thema der Dissertation lautet „Teil-überwachtes und aktives Lernen mit unterschiedlichen annotierenden Personen zur Informationsextraktion in Texten".

Die Dissertation ist im Bereich der Computerlinguistik und Digital Humanities angesiedelt, nutzt deren Methoden und Technologien und leistet einen Beitrag für die Auszeichnung von Texten, wie z. B. dem Briefwechsel von Heinrich Heine. Seine Dissertation beschäftigt sich dabei mit den unterschiedlichen Annotationen der einzelnen Personen. Die Arbeit geht der Problemstellung nach, diese Information in Verfahren des maschinellen Lernens einzubinden, um die Annotation zu automatisieren. Dazu wurde ein Algorithmus entwickelt und überprüft, der teil-überwachtes und aktives Lernen kombiniert. Außerdem wurde die Einbindung von Crowdsourcing untersucht, um die benötigte Anzahl von Annotationen zu erhalten.

Dr. Matthias Bremm studierte an der Universität Trier den Diplomstudiengang Informatik mit dem Vertiefungsgebiet „Systemsoftware und verteilte Systeme“ und dem Nebenfach Betriebswirtschaftslehre. Seit 2011 ist Dr. Matthias Bremm als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Trier, insbesondere im Schwerpunkt der Softwareentwicklung, Softwaresysteme und Forschungsinfrastrukturen (Forschungsnetzwerk und Datenbanksystem (FuD)) tätig. Seit 2012 bringt er am Trier Center for Digital Humanities seine Expertise in diversen namhaften Projekten wie August Wilhelm Schlegel „Kritische Ausgabe der Vorlesungen“ Band IV–VI (Wiener und Bonner Vorlesungen), Kurt Schwitters' intermediale Netzwerke der Avantgarde - Die Reihe Merz (1923‒1932) und Merz-Drucksachen oder die Digitalisierung und elektronische Edition der Korrespondenz Abraham Gottlob Werners sowie in Langzeitvorhaben wie Arthur Schnitzler Digital ein.

Wir gratulieren Dr. Matthias Bremm ganz herzlich zur bestandenen Prüfung und wünschen weiterhin alles Gute.