Internationale Tagung zu „Forschungsbedingungen und Digital Humanities“

Am 10. und 11. Juni 2013 findet im Deutschen Historischen Institut Paris (DHIP) die internationale Tagung „Digital Humanities am DHIP #5: Forschungsbedingungen und Digital Humanities – Welche Perspektiven hat der Nachwuchs?“ statt, an der Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt teilnehmen.

Inhaltlich geht es um die Auswirkungen der derzeitigen digitalen Veränderungen auf die Forschungsbedingungen und insbesondere um die Frage, welche Konsequenzen sich daraus für den Nachwuchs in den Geisteswissenschaften ergeben. Im Mittelpunkt stehen die Themen Ausbildung und Karriere, Anerkennung wissenschaftlicher Leistungen, Qualitätssicherung und Evaluierung sowie neue digitale Formen der Wissenschaft.

Organisiert wird die Tagung vom DHIP (Mareike König) und L.I.S.A. – dem Wissenschaftsportal der Gerda-Henkel-Stiftung (Georgis Chatzoudis) in Zusammenarbeit mit Cléo – dem Centre pour l’édition électronique ouvert (Pierre Mounier).

Zum Programm
Blogparade

Die Gerda-Henkel-Stiftung überträgt die zweitägige Veranstaltung in einem Livestream auf ihrem Portal.
Zu den Videos