Mastertag an der Uni Trier: Caroline Sporleder beantwortet Fragen zum DH-Studiengang

 

Für Bachelor-Studierende und Master-Interessierte gibt es am 24.04.2015 an der Uni Trier die Möglichkeit, sich über Studienangebote aller Fächer zu informieren. Zum Masterstudium im bilingualen Studiengang Digital Humanities (Master of Science) beantwortet Prof. Dr. Caroline Sporleder Fragen von Studierenden (Raum B 18, 11-13 Uhr). Mit dabei sind außerdem Matthias Schneider und Ursula Schultze, die u. a. das Konzept „Lehren und Lernen im Virtuellen Museum – Digitale Geisteswissenschaften innovativ vermittelt“ vorstellen. Das „Virtuelle Museum“ bietet mit Unterstützung der Nikolaus Koch Stiftung und der Koordinationsstelle E-Learning der Uni Trier eine Lehrveranstaltung im jungen Masterstudiengang DH: Es präsentiert über eine Online-Plattform Themen, Inhalte, Projekte und Werkzeuge der Digital Humanities.

Der aufstrebenden Wissenschaftszweig an der Schnittstelle von Informatik- und Geisteswissenschaften eröffnet Absolventen hervorragende Berufsperspektiven, insbesondere an kulturhistorischen Einrichtungen wie Museen und Archiven, in der Tourismusbranche, im Verlagswesen und im öffentlichen Sektor. Nähere Informationen zum Mastertag der Uni Trier finden Sie unter https://www.uni-trier.de/index.php?id=46902.