Projekte präsentieren sich bei der DH2014 in Lausanne

Die internationale Konferenz Digital Humanities 2014 in Lausanne der Alliance of Digital Humanities Organizations (ADHO) verfolgt das Ziel, digitale Forschungen und Arbeitsweisen zu bewerben, zu unterstützen und weiter zu etablieren sowie Forscher verschiedenster computergestützter Disziplinen in dieser Umgebung des Austausches und der Kommunikation zusammenzubringen.

In diesem Jahr werden sich verschiedene Projekte des Kompetenzzentrums auf der Konferenz präsentieren. Mit einem Long Paper werden Workspace for Collaborative Editing, XML-Print und EGO | Europäische Geschichte Online vertreten sein. In der Poster Session stellen sich SeNeReKo und Arthur Schnitzler: Digitale historisch-kritisch Edition mit Transcribo vor. Prof. Dr. Caroline Sporleder (Digital Humanities) wird ihr Forschungsprojekt zu den Regesten der Stadt Saarbrücken erläutern.

Twitterbeiträge können über @DH2014Lausanne verfolgt werden.

Zum detaillierten Programm