Stellenausschreibung: W 3 - Professur für Digital Humanities

Im Fachbereich II: Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fach Computerlinguistik / Digital Humanities eine

W 3-Professur für Digital Humanities

zu besetzen.

Der/die Stelleninhaber/in soll das Fachgebiet „Digital Humanities“ in Forschung und Lehre mit einem Schwerpunkt im philologischen, insbesondere textwissenschaftlichen und kulturhistorischen Bereich repräsentieren können und bereit sein, Leitungsfunktionen innerhalb des „Trier Center for Digital Humanities“ zu übernehmen.

Gewünscht sind fachübergreifende und interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte an der Schnittstelle von Philologie und Informatik (u. a. Semantic-Web-Konzepte, philologische Datenmodellierung, Virtual Research Environment, insb. in den Bereichen Digitale Lexikographie, Editionsphilologie, Primärquellen) sowie einschlägige Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Forschungs- und Drittmittelprojekten.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 49 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz. Insbesondere sind pädagogische Eignung und hervorragende wissenschaftliche Leistungen nachzuweisen.

Das Land Rheinland-Pfalz und die Universität Trier vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Die Universität Trier ist bestrebt, die Zahl ihrer Professorinnen zu erhöhen und fordert Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zu einer Bewerbung auf.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis, Auflistung der bisherigen Lehrveranstaltungen und Auflistung der fünf Publikationen, die die Bewerberin/der Bewerber für ihre/seine wichtigsten hält, sind bis zum 31.03.2016 in digitaler Form (in einer einzigen pdf-Datei) an den Dekan des Fachbereichs II der Universität Trier, Herrn Prof. Dr. Stephan Busch, 54286 Trier; E-Mail: ed.reirt-inu@2bftanaked zu richten.