Wissen schafft Licht: Das TCDH bei City Campus trifft Illuminale

Beim diesjährigen City Campus am 26. September beteiligt sich auch das Trier Center for Digital Humanities mit gleich zwei informativen und kreativen Beiträgen für Groß und Klein.

Zum zweiten Mal verwandelt der City Campus die Trierer Innenstadt in eine bunte Wissenslandschaft. Universität und Hochschule bringen Wissenschaft zum Anfassen und Mitmachen in die Stadt und präsentieren ein vielfältiges Angebot. In diesem Jahr wird die Verzahnung mit der Illuminale nicht nur für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen, sondern auch glänzende Anknüpfungspunkte für Licht und Wissenschaft bieten.

Bei „Goldfünkchen, Glühwürmchen, Leuchtärschchen – Auf sprachlicher Entdeckungsreise durch die Illuminale“ begibt man sich mit dem Trierer Wörterbuchnetz auf eine Expedition durch die Besonderheiten unserer Sprache: Wie nennt man in der Pfalz das Glühwürmchen? Welche Sprichwörter gibt es um das Thema „Licht“ und wie sagte man dazu im Mittelalter? Auf der Suche nach den Lösungen für unser digitales Kreuzworträtsel begegnen fremde und vergessene Wörter, kostbares Kulturgut und „fünkelichtes“ Wissen. Auf die Bezwinger des Quiz warten Abzeichen und Buttons zum Selbstgestalten.

Das Projekt eCodicology trumpft bei „Initiale trifft Illuminale“ nicht nur mit der Handschrift des Trierer Aesop, einer mittelalterlichen Fabelsammlung, auf, sondern erläutert auch alles rund ums Thema „Buch & Papier“ und schlägt mit seinen illuminierten Handschriften den Bogen zum Motto der Großveranstaltung. Für Kinder gibt es eine besondere Malecke, in der sie sich in die Rolle eines mittelalterlichen Mönches begeben und selbst einen Schmuck­buchstaben verzieren können. Die „Lichtertüte to go“ rundet das Programm ab – kreativ mit Initial-Stempeln oder nach eigenen Ideen verziert.

Ausstellungsort: Trier, Bischöfliches Priesterseminar, 1.OG Foyer, 26.09.2014, 16:00–00:00

Links:

http://www.citycampus-trier.de/