Julia Röttgermann

wissenschaftliche Mitarbeiterin


Raum DM 317
Telefon +49 651 201-3120
E-Mail ed.reirt-inu@regtteor
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Julia Röttgermann

 

Schwerpunkte

  • Automatische Erhebung literaturhistorisch relevanter Informationen aus Volltexten am Beispiel von französischen Romanen des achtzehnten Jahrhunderts

Zuständigkeiten & Projekte

  • Wissenschaftliche Mitarbeit am Forschungssprojekt „MiMoText – Mining and Modeling Text. Interdisziplinäre Anwendungen, informatische Weiterentwicklung, rechtliche Perspektiven“ (2019-2022)

Curriculum Vitae

Das Studium der Frankreichwissenschaften an der Freien Universität Berlin und an der Université de Provence hat Julia Röttgermann mit einer Arbeit über Yasmina Reza abgeschlossen. Nach einem Volontariat hat sie von 2010 bis 2014 den Digitalbereich in einer Produktionsfirma für ARTE geleitet. Neben selbstständigen Tätigkeiten im Bereich Übersetzung, Websiten-Erstellung, Online-Seeding und Digitalkonzepten arbeitete sie von 2015-2018 an der Schnittstelle von Bildung und Digitalisierung in einem Verein in Berlin, der zu seinen Kunden Microsoft Deutschland, Microsoft Schweiz, BMBF und Duden Institute zählt. Seit 2018 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Digital Humanities von Prof. Dr. Schöch tätig.

Mitgliedschaften

Mitglied des Verbands DHd - "Digital Humanities im deutschsprachigen Raum"

Lehrveranstaltungen

SoSe 2021: Digitale Objekte: Edition und Publikation
WiSe 2020/2021: Projektseminar/Praxisprojekt
SoSe 2020: Digitale Objekte: Edition und Publikation
WiSe 2019/2020: Digitale Wissensproduktion

Vorträge

Publikationen

Röttgermann, Julia, und Christof Schöch. „FAIRe Daten in den Literaturwissenschaften? Das Beispiel ‚Mining and Modeling Text‘ und der französische Roman des 18. Jahrhunderts“. Romanistik-Blog, 5. November 2020. https://blog.fid-romanistik.de/2020/11/05/faire-daten-in-den-literaturwissenschaften/.